zurück zum Dashboard

Börsenstrompreis Spotmarkt

Grafik 1: Monatliche Börsenstrompreise in Deutschland 2021 in Euro pro Megawattstunde

Quelle: Energy-Charts, Stand 12/2021

Grafik 2: Monatliche Börsenstrompreise in Deutschland 2020 in Euro pro Megawattstunde

Quelle: Energy-Charts, Stand 01/2021

Strom wird an der Leipziger Energiebörse (European Energy Exchange - EEX) entweder auf dem Spotmarkt (European Power Exchange - EPEX Spot) oder auf dem Terminmarkt gehandelt.

Der Spotmarkt ist der Handelsplatz für kurzfristig lieferbaren Strom von 1 - 2 Tagen. Dabei wird noch einmal zwischen Intraday-Markt und Day-Ahead-Markt unterschieden. Der Intraday-Markt (Viertelstundengebote) umfasst den kontinuierlichen Handel von Strom, der am gleichen Tag geliefert wird. Der Day-Ahead-Markt (Stunden- und Blockgebote) bezeichnet den Handel von Strom für den folgenden Tag.

Der Terminmarkt ist der Handelsplatz für längerfristige Lieferverträge, die mit einer Vorlaufzeit von bis zu sechs Jahren geschlossen werden.