zurück zum Dashboard

Strompreis Verbraucher

Durchschnittlicher Strompreis in ct/kWh ab 2006

*Offshore-Haftuntungsumlage 2015/17 wegen Nachverrechnung negativ
** Umlage für abschaltbare Lasten ab 2014; 2016 ausgesetzt
Quelle: BDEW, Stand 01/2020


Erläuterung zu den staatlich veranlassten Preisbestandteilen
(Steuern, Abgaben und Umlagen)

Mehrwertsteuer
Die Umsatzsteuer fällt auf alle umgesetzen Waren an.

Konzessionsabgabe
Abgabe an Gemeinden für die Benutzung der öffentlichen Straßen und Wege zur Verlegung von Stromleitungen.

EEG-Umlage
Umlage für Investitionen in Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien.

KWK-Umlage
Umlage für die Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungsarten.

§19 StromNEV-Umlage
Umlage zur Entlastung von Unternehmen mit hohem Energiebedarf.

Offshore-Haftungsumlage
Umlage für mögliche Entschädigungszahlungen an Betreiber und für den Anschluss von Offshore-Windparks an das Stromnetz.

Umlage für abschaltbare Lasten
Prämie zur schnellen Reduzierung des Stromverbrauchs von stromintensiven Unternehmen (dient der Versorgungssicherheit).

Stromsteuer
Steuer für einen bewussteren Umgang mit Energie.


Hinweis:
Ein internationaler Vergleich bzgl. der Wettbewerbsfähigkeit gestaltet sich aufgrund der einzelnen Bestandteile in den jeweiligen Ländern als schwierig.

Die Bestandteile des Verbraucher-Strompreises sind variabel und unterliegen gesetzlichen sowie marktlichen Vorgaben. In die Kalkulation fließen drei wesentliche Bestandteile ein:

1) Beschaffung, Vertrieb (Wettbewerbsanteil)
Kosten für die Strombeschaffung und für den Stromvertrieb

2) Netzentgelte (inkl. Messung, Abrechnung, Messstellenbetrieb)
Gebühr, die jeder Netznutzer, der Strom durch das Versorgungsnetz leitet, an den Netzbetreiber entrichten muss. Die Netzentgelte sind von den Kosten des jeweiligen Netzgebiets und dem Stromverbrauch in diesem Gebiet abhängig.

3) Staatlich veranlasste Preisbestandteile (Steuern, Abgaben und Umlagen)