zurück zum Dashboard

Energiebedingte Emissionen

Grafik 1: Entwicklung der energiebedingten Treibhausgas-Emissionen in Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente nach Quellgruppen

Quelle: Umweltbundesamt, Stand 01/2020

Unter „energiebedingte Emissionen“ ist die Freisetzung von Treibhausgasen und Luftschadstoffen zu verstehen, die durch die Umwandlung von Energieträgern entstehen. Die energiebedingten Emissionen machen etwa 85 % der deutschen Treibhausgas-Emissionen aus. Hauptverursacher mit ca. 40 % ist die Energiewirtschaft (öffentliche Strom- und Wärmeerzeugung, Raffinerien, Erzeuger von Festbrennstoffen) (s. Grafik 1).

Die energiebedingten Treibhausgas-Emissionen bestehen zu 98 % aus Kohlendioxid (CO2). Methan (CH4) und Lachgas (N2O) bilden den Rest.

Quelle: Umweltbundesamt

Grafik 2: Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommixes 1990 - 2019 in Millionen Tonnen

*hochgerechnete Daten **Expertenschätzung (nur für Kohlendioxid-Emissionen)
Quelle: Umweltbundesamt, Stand 01/2020

Grafik 2 zeigt die Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommixes (fossile, nukleare und erneuerbare Energieträger) von 1990 - 2019. Diese ist im langjährigen Trend rückläufig.